Adobe stopft 17 kritische Löcher in Flash Player, Reader und Acrobat

Ein Angreifer kann mithilfe der Schwachstellen die Kontrolle über ein betroffenes System übernehmen. In Flash Player für Windows, Mac OS X und Linux schließt Adobe sechs Lücken. In Reader und Acrobat beseitigt es zwei bei Pwn2Own 2014 demonstrierte Anfälligkeiten.

Mai-Patchday: Microsoft und Adobe kündigen Updates für kritische Sicherheitslücken an

Sie stecken unter anderem in Windows, Internet Explorer und SharePoint Server. Darüber hinaus will Microsoft auch Löcher in Office 2007, 2010 und 2013 stopfen. Adobe stellt Fixes für Reader XI und Acrobat XI für Windows und Mac OS X in Aussicht.